Der bap e.V. als Kooperationspartner für den Demokratiekongress „Was hält Deutschland zusammen?“ in Berlin

Am 14. März 2017 veranstaltet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zusammen mit dem Auswärtigen Amt und den Evangelischen Akademien in Deutschland im Französischen Dom in Berlin einen Kongress zum Thema „Was hält Deutschland zusammen?“.

Das Reformationsjubiläum bietet Anlass für diesen interessanten Kongress, der von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier eröffnet wird. Ausgehend vom gesellschaftlichen Wandel, der vor 500 Jahren mit der Reformation begonnen hat und zu einem neuen Menschenbild und somit zu einem Teil des modernen Demokratiefundaments geführt hat, geht es nun darum neue Perspektiven zu entwickeln, die gesellschaftliche Diskussionen zu bereichern und den demokratischen Zusammenhalt zu stärken.

Der bap e.V. ist Kooperationspartner für das Forum 2 mit dem Titel „Welche Bildung braucht die demokratische Gesellschaft?“. In diesem wird unter anderem die Frage behandelt, wie Menschen befähigt werden können, selbstbestimmt handeln zu können und Verantwortung für die Demokratie zu übernehmen. Die Vorsitzende des bap e.V., Barbara Menke, wird die Moderation des Thementisches übernehmen.

Zusätzlich gibt es weitere fünf Fachforen mit interessanten Themen wie bspw. Kinder und Jugend, Beteiligung, Gleichstellung, Familie und Vielfalt. In den Fachforen geht es vor allem um den Austausch und die Entwicklung von Thesen, die in der Abschlussveranstaltung des Kongresses vorgestellt werden.

Der bap e.V. freut sich einen Beitrag für diesen Kongress zu leisten und das Thema Bildung mit interessierten Teilnehmenden zu beleuchten und zu diskutieren.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: http://zusammenhalt-staerken.de/kongress/programm/