GEMINI – Fachforum beim 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf „Jugendliche sollen ihre digitale Umwelt selber gestalten können“

Während des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (DJHT) 2017 veranstaltete die GEMINI das Fachforum zum Thema „Die digitale Gesellschaft gemeinsam gerecht gestalten. Impulse für die politische Jugendbildung und eine jugendgerechte Netzpolitik“.

Im Fachforum diskutierten die Teilnehmenden mit Expertinnen und Experten über die aktuellen Herausforderungen durch die Digitalisierung, über neues Lernen mit digitalen Medien und über Impulse für eine jugendgerechte Netzpolitik. Ausgangspunkt der Diskussion war eine Umfrage, die GEMINI unter den Besuchern des Kinder- und Jugendhilfetags zur Nutzung von Medien und zu den Einstellungen bezüglich der digitalen Gesellschaft am Messestand durchgeführt hatte. Zentrale These des GEMINI-Fachforums war: Die politische Jugendbildung muss jungen Menschen die Option eröffnen, ihre digitale Umwelt aktiv mitzugestalten und nicht nur zu nutzen.

 

V.l.n.r. Sonja Borski, Agentur Jöran & Konsorten, Hamburg, Ingo Dachwitz, Redakteur auf netzpolitik.org, Berlin, Ole Jantschek, Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Berlin, Prof. Dr. Petra Grell, Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik, Technische Universität Darmstadt

 

Moderiert wurde das Fachforum von Ole Jantschek, Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Berlin, re.: Prof. Dr. Petra Grell, Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik, Technische Universität Darmstadt

 

Friedrun Erben vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. (AdB) präsentierte im Fachforum die Ergebnisse der Online-Umfrage am GEMINI-Stand.

 

Tobias Thiel, Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung der Jungen Akademie Wittenberg zeigt im Fachforum, wie mit Minecraft Politik, Geschichte und Städte entdeckt werden können.