Stellungnahme zu den Kürzungen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) will für das laufende Kalenderjahr 2013 die Mittelzusagen für die Förderung entwicklungspolitischer Bildungsarbeit drastisch kürzen. Unter Federführung des Deutschen Volkhochschulverbandes und im Verbund mit Arbeit und Leben, der Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) e.V., der Gesellschaft Europäischer Akademien e.V. sowie der Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) hat der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) dazu eine Stellungnahme unterzeichnet. Die Träger protestieren darin gegen das Vorgehen und fordern

  • bereits getroffene Förderabsichten zu überprüfen und kurzfristig deutlich aufzustocken,
  • mittelfristig im Dialog auch mit Trägern öffentlich verantworteter Weiterbildung den Titel für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit an den tatsächlichen und steigenden Bedarf anzupassen und
  • Kriterien der Mittelvergabe gemeinsam zu erarbeiten.

Gerne möchte der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) alle Betroffenen mit dieser Stellungnahme unterstützen.

Stellungsnahme_entwickBildung