Über das Journal für politische Bildung

Das Journal für politische Bildung ist eine Fachzeitschrift für die außerschulische politische Jugend- und Erwachsenenbildung in Deutschland. Es wird vom Bundesausschuss Politische Bildung e. V. (bap) und dem Wochenschau Verlag gemeinsam herausgegeben und erscheint vierteljährlich.

Das Journal versteht sich als Forum für den fachlichen Diskurs der außerschulischen Bildungsszene und ist die übergreifende Kommunikationsplattform für alle außerschulischen politischen Bildungsbereiche. Diskussionen um wissenschaftliche Kontroversen, Berichte aus Theorie und Praxis sowie Lobbyarbeit für die politische Bildung sind im Journal verortet. Damit wird verdeutlicht, wie wichtig politische Bildung für die Gesellschaft ist. Die Zeitschrift richtet sich somit gleichermaßen an alle Institutionen im Bereich der politischen Bildung, die administrativ und praktisch tätigen Mitarbeiter/-innen, an die Akteur/-innen der beteiligten Disziplinen an den Schulen und Hochschulen, an Politiker/-innen sowie an Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung, Bibliotheken und alle Interessierten.

Alle Mitarbeiter/-innen der politischen Bildung sind permanent aufgefordert, vom Journal als Forum für den fachlichen Diskurs Gebrauch zu machen. Melden Sie sich mit Beitragsskizzen, fertigen Manuskripten, Rezensionsvorschlägen und Tagungsberichten bei der Redaktion! Zu den Themenschwerpunkten der einzelnen Ausgaben sollten möglichst frühzeitig Anregungen und Vorschläge an die Redaktion gerichtet werden. Das Gleiche gilt für Hinweise auf Termine, Projekte, Veranstaltungen u. a. Dabei sind die Redaktionstermine der Zeitschrift (siehe Heftplanung) zu berücksichtigen.

Die Profession kann hier
• Austausch in Theorie und Praxis betreiben,
• Praxis reflektieren, didaktische Fragen klären, Projekte entwerfen,
• vom fachlichen Standpunkt aus in bildungs- und förderungspolitische Entwicklungen intervenieren,
• Schnittstellen zu anderen Praxisfeldern thematisieren sowie
• Debatten aus Wissenschaft, Politik und Medien aufgreifen.

P1020158Das Journal für politische Bildung erscheint seit Anfang 2011. Es ging hervor aus dem Zusammenschluss zweier eingeführter und bewährter Organe zur non-formalen politischen Bildung: der vom bap herausgegebenen Praxis Politische Bildung und der vom Wochenschau Verlag verantworteten kursiv.
Das Journal setzt die Tradition der beiden Vorläuferzeitschriften fort, nutzt die Synergien und zeigt mit seiner Konzentration auf den außerschulischen Bereich ein klares Profil. Es will seinen Beitrag dazu leisten, dass die Fachöffentlichkeit der politischen Bildung qualifiziert, gestärkt und im öffentlichen Diskurs besser wahrnehmbar wird. Die Zeitschrift wird aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundesministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Senioren (BMFSFJ) gefördert.
Informationen zur aktuellen Ausgabe, zu allen Themenheften sowie zu Bestellung und Abonnement erhalten Sie auf den Seiten des Wochenschau Verlags.