AKSB-Jahrestagung am 23./24. November 2015 in Lingen — „Alle(s) inklusive?! Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

Inklusion beschreibt das uneingeschränkte und selbstverständliche Menschenrecht auf Teilhabe. Die Frage, wie sich die Gesellschaft verändern muss, damit alle Menschen nicht nur teilnehmen, sondern teilhaben können, hat besondere Aktualität. Unter dem Titel „Alle(s) inklusive?!“ beschäftigt sich am 23. und 24. November 2015 die diesjährige AKSB-Jahrestagung im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen mit Anspruch und Wirklichkeit einer inklusiven Gesellschaft. Anknüpfungspunkt für die AKSB als Fachorganisation für katholisch-sozial orientierte politische Bildung bietet besonders die menschenrechtliche Dimension des Themas. Es sind gerade die sozialethischen Fragen im Bereich Inklusion, welche für die AKSB und ihre Mitgliedseinrichtungen von Interesse und Bedeutung sind. Ebenso sind es die ganz konkreten Fragen wie z.B. „Wie geht inklusive Politische Bildung?“, zu der die bundesweite Arbeitsgemeinschaft Antworten sucht. Auf der Jahrestagung soll das Themenfeld Inklusion aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet werden.

Die AKSB — Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. ist die bundesweit tätige katholische Fachorganisation politischer Erwachsenen- und Jugendbildung. Als Dachorganisation

von über 60 katholischen Bildungseinrichtungen leistet sie einen Beitrag zur Festigung der Demokratie und zur Vermittlung christlicher Sozialethik.

Weitere Informationen zur Jahrestagung

Flyer zur Jahrestagung

Link zur Anmeldung