WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE DES BUNDESAUSSCHUSS POLITISCHE BILDUNG E.V. 

Der Bundesauschuss Politische Bildung (bap) e.V. ist ein Zusammenschluss der bundesweiten Verbände der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung.

Überzeugend demokratisch — selbstverständlich plural“

Gemeinsames Ziel der im Bundesauschuss Politische Bildung verbundenen Organisationen ist es, sich für die Stärkung und Weiterentwicklung der Politischen Bildung zu engagieren und die Interessen dieses Bildungsbereichs gegenüber Politik, Ministerien und Behörden sowie der Gesellschaft zu vertreten.

Mehr Informationen zum bap e.V. finden Sie hier 

Wertevermittlung und Empowerment

Mittwoch, 25.04.2018

Projekt „Empowered by Democracy“ beim Runden Tisch des BAMF vorgestellt

Auf Einladung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fand kürzlich in Berlin die zweite Sitzung des Runden Tisches „Wertevermittlung und kulturelle Integration“ statt. Der bap wirkt über den Vorstand daran mit. weiterlesen…

Analyse: „Außerschulische politische Bildung mit jungen Geflüchteten: Erfahrungen, Themen, Bedarfe“ veröffentlicht

Dienstag, 17.04.2018

Im Bundesausschuss politische Bildung (bap) zusammengeschlossenen Bundesverbände führen seit mehr als einem Jahr das Projekt „Empowered by Democracy“ durch. Dafür wurde jetzt eine Expertise veröffentlicht. Wie werden junge Geflüchtete mit unserer Demokratie vertraut gemacht? Wie werden Sie durch Bildungsmaßnahmen für das Engagement für und in dieser Demokratie motiviert und fit gemacht?
In einer dafür erstellten Analyse leistet Christiane Toyka-Seid eine Bestandsaufnahme und benennt vor diesem Hintergrund zentrale Fragen, Themen und Herausforderungen für die praxisorientierte Weiterentwicklung der außerschulischen politischen Jugendbildung. weiterlesen…

Ein Jahr GEMINI-Projekt „Empowered by Democracy“

Donnerstag, 22.03.2018

Mark Medebach; ©bap; Bild: Jörg Carstensen

Interview mit Mark Medebach — Gesamtkoordinator des GEMINI-Projektes „Empowered by Democracy“ bei der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung.

Mark Medebach: Zielgruppe junge Geflüchtete erreicht, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns: Austausch von Praxiserfahrungen und Konzeptentwicklung

 

Frage bap: Das Projekt „Empowered by Democracy“ der Träger der GEMINI-Gruppe im bap läuft nun seit einem Jahr mit dem Ziel junge Geflüchtete und deutsche Jugendliche zusammenzubringen, um sich in Seminaren und Workshops mit dem Zusammenleben in der Demokratie auseinanderzusetzen. Wie war die Resonanz zu diesem Angebot auf Seiten der jungen Geflüchteten und der jungen Deutschen?  Welche Ergebnisse können Sie aus den Bildungsveranstaltungen schon benennen? Wo gab es Schwierigkeiten? Wo Erfolge? weiterlesen…

Werkstattgespräch „Junge Geflüchtete als Politische Bildner*innen“

Mittwoch, 14.03.2018

am 17. und 18. Mai 2018 in Weimar veranstaltet vom Projekts „Empowered by Democracy“ der GEMINI-Gruppe im Bundesausschuss politische Bildung (bap)

Herzlich eingeladen sind alle Fachkräfte der politischen Jugendbildung, die sich mit politischer
Bildungsarbeit für junge Geflüchtete beschäftigen (wollen).

Ein wichtiges Ziel des bundesweiten Projektes „Empowered by Democracy“ ist die Qualifizierung von jungen Geflüchteten zu Multiplikator*innen der politischen Jugendbildung. Handlungsleitend ist die Idee, dass die Gesellschaft und die politische Bildung die Perspektiven junger Geflüchteter auf- und einnehmen muss, will sie die Verwirklichung des Rechts auf politische Teilhabe aller jungen Menschen befördern. Dazu gehört auch, dass junge Geflüchtete selbst zu Akteuren der politischen Bildung werden. Die Umsetzung entsprechender Qualifizierungsmaßnahmen verstehen wir in dieser Hinsicht als einen spezifischen Beitrag der politischen Bildung zum Empowerment junger Geflüchteter.

Im gesamten Bundesgebiet werden derzeit vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen für junge Geflüchtete entwickelt, erprobt und umgesetzt. Das Werkstattgespräch soll als Austauschforum dazu dienen, die dabei gesammelten Erfahrungen zu reflektieren und den Versuch zu unternehmen, mögliche Eckpunkte für solche Qualifizierungsformate zu formulieren. Was müssen politische Bildner*innen wissen und können? Welche Bedarfe und Interesse haben junge Geflüchtete? Welche Werthaltungen und welches Selbstverständnis liegen der Rolle der/des politischen Bildnerin/des politischen Bildners in der Migrationsgesellschaft zugrunde? Welche guten Praxisbeispiele gibt es?
Das Werkstattgespräch bietet zudem Raum für kollegiale Beratung, in der konkrete Fragen zur Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen praxisnah verhandelt werden können.

Die Kosten für die Teilnahme, die Verpflegung während des Treffens, eine Übernachtung in der EJB Weimar sowie Förderung der An- und Abreise nach Bundesreisekostengesetz übernimmt der Bundesausschuss politische Bildung (bap e.V.).

Bitte Termin vormerken und oder gleich anmelden: Zur Online-Anmeldung

Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Weitere Informationen
Mark Medebach
Gesamtkoordination „Empowered by Democracy“
Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung
Tel. 030–28395428
E-Mail: medebach@politische-jugendbildung-et.de
www.politische-jugendbildung-et.de
www.empowered-by-democracy.de

bap-Fachtagung zur Demokratieförderung: Für Demokratiebildung mehr Kommunikation unter den Trägern nötig

Montag, 05.03.2018

Wir brauchen mehr Kommunikation und Kooperation unter den Trägern, denen die Förderung der Demokratie ein Anliegen ist“, so das Resumée aus der Fachtagung des Bundesausschusses Politische Bildung (bap) vom 27.02 bis 28.02.2018 in Heppenheim. Mehr als 60 Fachkräfte der politischen Bildung diskutierten zum Thema: „Was heißt Demokratieförderung – und welche Rolle spielt dabei Politische Bildung?“ weiterlesen…

Barbara Menke: Erfreulich: Mehr Aufgaben und Handlungsfelder für die Politischen Bildung im Koalitionsvertragsentwurf

Donnerstag, 22.02.2018

Barbara Menke, Vorsitzende des Bundesausschusses politische Bildung (bap) © bap e.V. Foto: Jörg Carstensen

Barbara Menke: Politik benennt Herausforderungen der Politischen Bildung im Entwurf für einen Koalitionsvertrag

Wuppertal, den 22.2.2018

bap: Welche Perspektiven ergeben sich aus dem Entwurf des Koalitionsvertrags für die politische Bildung?

Barbara Menke (BM): Im Text selbst wird der Begriff der politischen Bildung sehr sparsam verwendet. Für die Bundeswehr wird mehr politische Bildung gefordert. Im Kapitel Kultur wird politische Bildung in Verbindung mit der Förderung kultureller Bildung genannt.
Daraus ist aber nicht abzuleiten, dass die politische Bildung in den nächsten vier Jahren nun keine Bedeutung haben wird. Im Gegenteil haben die Handlungsfelder, in denen politische Bildung gefragt ist, zugenommen. weiterlesen…

Forderung des Deutschen Bundestags nach Einrichtung eines Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung

Donnerstag, 15.02.2018

Einschätzungen durch das Bap-Vorstandsmitglied Dr. Klaus Holz im Interview

Wuppertal/Berlin, den 15.2.2018

© Peter van Heesen; bap Vorstandsmitglied Dr. Klaus Holz

bap: Der Deutsche Bundestag hat die Bundesregierung aufgefordert, einen unabhängigen Antisemitismusbeauftragten zu berufen, der Maßnahmen zur Bekämpfung des Antisemitismus koordinieren und Ansprechpartner für Belange jüdischer Gruppen sein soll. Der Bundestag übernahm damit eine Empfehlung des „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus des Deutschen Bundestages“, in dem Sie früher mitgearbeitet haben. Was halten Sie davon? weiterlesen…

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück