bap‐Preis politische Bildung 2019 — Wettbewerbsaufruf

Wir müssen reden!
Über gesellschaftlichen Zusammenhalt sprechen: vor Ort — offen — mit allen

Vielfalt in unserer Gesellschaft ist eine Tatsache. Die Frage, wie wir zusammenleben wollen, was den gesellschaftlichen Zusammenhalt ausmacht, müssen wir miteinander aushandeln.

Dies ist eine Aufgabe für alle Menschen, die in unserer Gesellschaft leben.

Wir müssen uns verständigen über die Werte, die wir jeweils vertreten und die wir im gesellschaftlichen, politischen und persönlichen Leben auch umsetzen wollen.

Gesprächsfähigkeit in Sachen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu fördern, Gesprächsbereitschaft damit auch über Politik wieder herzustellen und zu stärken – zwischen Jung und Alt, zwischen Einheimischen und Zugewanderten: Dies ist das Thema des bap‐Preises Politische Bildung 2019 „Wir müssen reden!“ Über gesellschaftlichen Zusammenhalt sprechen: vor Ort — offen — mit alle.

Bewerben können sich freie Träger, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen der (politischen) Jugend‐ und Erwachsenenbildung. Schulen können sich im Rahmen einer Kooperation mit freien Trägern bewerben. Bewerber ist dann der freie Träger.

Nach dem Ausschreibungsverfahren und der Auswahl der geeigneten Projekte möchten wir gerne im Rahmen einer repräsentativen Veranstaltung die Preisträgerinnen und Preisträger würdigen. Derzeit ist geplant, dass diese Veranstaltung im Sommer 2019 in Berlin durchgeführt wird.

Die Preise sind jeweils mit 3.000,- € dotiert.

*********************************************************

Um sich am Wettbewerb zu beteiligen, füllen Sie bitte das Online‐Formular aus.

Einsendeschluss ist der 01. März 2019.

Den Flyer zum Wettbewerb können Sie hier herunterladen.

*********************************************************

Der „bap‐Preis Politische Bildung“ wird seit 2009 alle zwei Jahre zu einem jeweils wechselnden thematischen Fokus vergeben. Ausgezeichnet werden Projekte und Veranstaltungen, die die demokratisch‐politische Kultur in nachhaltiger Weise stützen und entwickeln helfen, politisches Lernen kreativ, teilnehmendenorientiert und in aktivierender Weise fördern und für das Gemeinwesen wichtige neue Themen in die Arena der politischen Jugend– und Erwachsenenbildung einbringen. Mit dem Preis sollen die besonderen Leistungen, die in der politischen Bildung für die Gesellschaft erbracht werden, hervorgehoben und gewürdigt werden.
Er wird vom Bundesausschuss Politische Bildung e. V. (bap) mit finanzieller und ideeller Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ausgeschrieben.

Bei Fragen zum bap‐Preis politische Bildung und zum Wettbewerb wenden Sie sich bitte an den bap‐Vorstand unter menke@bap-politischebildung.de.

Facebook Teilen Button