Barcamp bei der Onlineveranstaltung „Digitale Welt und politische Erwachsenenbildung — Didaktik neu gedacht?!“

Am Donnerstag, den 18.06.2020, fand von 10:00 — 16:00 Uhr die Onlineveranstaltung „Digitale Welt und politische Erwachsenenbildung — Didaktik neu gedacht?!“ statt. 

 Hier die Kurzübersicht der angebotenen Sessions im Barcamp:

  • e‑Bert — politische Bildung im Chat gegen Fake News und Hate Speech
    Kerstin Ott, Thomas Hartmann, Friedrich-Ebert-Stiftung
  • (Politische) Bildung im Alter – „Nichts mehr tun müssen – vieles tun können und wollen: offen und frei sein“
    Titus Möllenbeck, Haus am Maiberg
  • Virtuelles Lernen — Politische Bildung zwischen Digitalem und Virtuellem
    Sarah Röhr und Dr. Robert Lohmann, Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Diversität in der politischen Bildung 
    Hamze Bytyçi, RomaTrial
  • Funkkolleg – vom Radio zur zertifizierten multimedialen Wissensvermittlung
    Steffen Wachter, Hessischer Volkshochschulverband
  • Citizen Relationship Management — Die CRM-Selbsthilfegruppe
    Maximilian Rückert, Hanns-Seidel-Stiftung
  • Soziale Netzwerke als Plattformen für politische Bildung 
    Caroline Sperling, AWO
  • Anti-Bias-Arbeit digital!?
    Nikola Poitzmann, Hessisches Kultusministerium

Genauere Informationen zu den einzelnen Sessions im Fotoalbum weiter unten.

Zur Erinnerung: In der ersten Tageshälfte nähern wir uns mit einem Expertinnen-Input von Dr.in Birgit Aschemann der didaktischen Frage nach guter Praxis in der  Erwachsenenbildung. Wie unterscheidet sich die digitale, didaktische Arbeit von klassischen Präsenzformaten, was ist eigentlich das volle Potential von Onlinekursen und wie verändert sich dabei die Rolle von politischen Bildner*innen? Es wird selbstverständlich auch Raum für Erfahrungsaustausch und gegenseitiges Kennenlernen geben.