Demokratie leben! Ministerin Schwesig stellt neues Bundesprogramm vor

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, hat am 1. Juli 2014 in Berlin das neue Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ vorgestellt. Ziel des Programms ist die Förderung des zivilen Engagements für Demokratie und Vielfalt. Damit besteht für alle in diesem Feld Engagierten endlich Klarheit, wie es mit der Förderung ihrer wichtigen Arbeit ab 2015 weitergehen kann.
Der Bundesausschuss Politische Bildung (bap), Zusammenschluss der Träger politischer Bildung, würdigt besonders, dass das BMFSFJ viele Anregungen aus der Zivilgesellschaft bei der Neugestaltung aufgenommen hat und dankt den Verantwortlichen für ihren Einsatz.
Der Vorsitzende des bap, Klaus Waldmann, hob hervor: „Das neue Bundesprogramm mit seinen drei Säulen ‚Aufbau und Förderung fester Strukturen‘, ‚Modellprojekte ‘ und ‚Steuerung und Umsetzung‘, bietet einen wirkungsvollen Rahmen, um Bewährtes fortzusetzen, Innovationen anzuregen und im Dialog mit den Trägern und Einrichtungen die Intentionen des Programms umzusetzen.“ Er erklärte, dass die Träger der politischen Bildung sich an der Realisierung des Programms beteiligen und ihre vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen aktiv in Umsetzung und Begleitung einbringen werden. Der Bundesausschuss Politische Bildung betrachtet ein breites Engagement für Demokratie und Vielfalt als gesamtgesellschaftliche Aufgabe und geht davon aus, dass sich andere Bundesministerien ebenfalls mit eigenen Initiativen engagieren werden.

Pressekontakt:
Bundesausschuss Politische Bildung
Klaus Waldmann, Vorsitzender
Tel. 0170 5557770 oder 030 28395417
Vorstand@bap-politischebildung.de