Journal für politische Bildung: Musik und Politik

Das neue Journal für politische Bildung zum Thema „Musik und Politik“ ist erschienen! Es widmet sich dem Thema Musik als lebensweltliches Medium. Indem Musik Stimmungen, Gefühlen, Gedanken, Ideen und Sehnsüchten Ausdruck verleiht, gemeinschafts- und identitätsstiftend wirken, ja selbst gesellschaftliche und politische thematisieren kann, ist Musik gerade auch für die politische Bildung interessant. Das Heft möchte einen Beitrag dazu leisten, das didaktische Potenzial von Musik für die Praxis politischer Bildung zu entdecken.

Tonio Oeftering geht der Frage nach, was ein Lied eigentlich zu einem politischen Lied macht, Martin Schulze untersuchte die Rolle von Musik im gegenwärtigen Rechtsextremismus und Ilka Siedenburg lenkt den Blick auf Geschlechterverhältnisse im Popgeschäft.

Kostenlose Probeexemplare und weitere Info gibt es unter www.journal-pb.de.

Facebook Teilen Button