Politik machen mit Ichmache>Politik

Bis zum 21. September ist die aktuelle Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik|Demografie online. Bei „So sieht´s aus! Image<Jugend>Internet“ haben junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren vor Ort und online die Chance, sich mit den Themen Bild der Jugend und Angebote für junge Menschen auseinanderzusetzen und ihre Meinung hierzu einzubringen.

Wirkung entfaltet die Teilnahme sowohl im Dialogprozess zur Entwicklung einer Demografiestrategie der Bundesregierung wie auch in der neuen Jugendstrategie des Bundesjugendministeriums.

Ganz konkret: Es geht um das Bild der Jugend in der Öffentlichkeit sowie um Angebote für junge Menschen, digital und vor Ort.

Was ist eigentlich „Die Jugend von heute“? Ein Blick in die Zeitung oder ins Fernsehen zeigt: der Blick auf Jugend ist oft negativ. Aber: Sie lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Und sie haben eine eigene junge Realität und ganz unterschiedliche Vorstellungen davon, wie sie leben möchten. Vor allem haben sie ein eigenes Bild von sich selbst! Aber wie sieht das aus?

Und: welche Angebote brauchen junge Menschen im Netz und vor Ort? Die Welt ist ohne Internet und die vielen sozialen Netzwerke gar nicht mehr vorstellbar. Was brauchen junge Menschen im Netz? Wo werden ihnen Steine in den Weg gelegt? Angebote im Netz reichen aber nicht aus! Was brauchen junge Menschen vor Ort zur Teilhabe, in ihrer Freizeit, zum alltäglichen Leben?

Das „Offline-Werkzeug“ (http://ichmache-politik.de/demografie/wp-content/uploads/2015/07/Offline-Werkzeug.pdf) für die Auseinandersetzung vor Ort kann ausgedruckt und für die Gruppenarbeit im Verband, der Schulklasse oder dem Freundeskreis genutzt werden. Die Infos zum Thema und die Praxishilfen helfen auch dabei. Die entwickelten Positionen und Ideen können online auf  dem ePartool https://tool.ichmache-politik.de eingestellt werden. Der Clip zur Beteiligungsrunde ist zu finden unter www.ichmache-politik.de.

Fragen zur Beteiligungsrunde können direkt an ichmache-politik@dbjr.de gerichtet werden.

Das Projekt des Deutschen Bundesjugendrings wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen über www.ichmache-politik.de.