Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft

Vorbereitung des 14. Bundeskongress Politische Bildung vom 07.–09. März 2018 in Leipzig

In etwas mehr als sechs Monaten findet der 14. Bundeskongress für politische Bildung statt. Der diesjährige Bundeskongress Politische Bildung widmet sich der ambivalenten Rolle von „Emotionen in Politik und Gesellschaft“.  Beleuchtet werden aktuelle Befunde zur Rolle von Emotionen in der politischen Auseinandersetzung, in den sozialen Medien, in Wirtschaft, Kunst, Bildung und Technologie. Als Keynote-Speaker hat die israelische Soziologin Eva Illouz zugesagt.

Der bap lädt alle Mitglieder und Kooperationspartner herzlich ein, den Kongress in ihrer Jahresplanung 2019 zu berücksichtigen und die Information zu vervielfältigen. Dazu folgende Hinweise:

Kongresshalle Leipzig (© Leipziger Messe)

 

 

 

 

 

 


Programmplanung
Hier finden Sie das vorläufige Programm zum Download.

Workshop-Angebote
Auch dieses Mal sind Organisationen sowie Akteurinnen und Akteure der politischen Bildung herzlich eingeladen, einen Workshop im Rahmen des Kongresses anzubieten. Voraussichtlich ab Oktober besteht die Möglichkeit, online Workshop-Vorschläge einzureichen.

Anmeldung
Anmeldung und Teilnehmendenregistrierung beginnen ab November 2018. Wichtig:  Die Teilnahme am Bundeskongress ist kostenlos. Reisekosten und Unterkunft werden nicht erstattet.

Unterbringung
Hier finden Sie eine Übersicht der Hotels in Leipzig, in denen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeskongresses Zimmer zu vergünstigten Konditionen erhalten können: Hotelübersicht Bundeskongress 2019. Wenn Sie eine Teilnahme erwägen, empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung.

 

Termin
07.03.2019 bis 09.03.2019

Ort
Kongresshalle am Zoo
Pfaffendorfer Str. 31
04105 Leipzig

Volkshochschule Leipzig
Löhrstraße 3
04105 Leipzig

Veranstalter
Der 14. Bundeskongress Politische Bildung wird veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) e. V. und dem Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V. Lokaler Kooperationspartner ist die Volkshochschule Leipzig, der wir für die Bereitstellung von Räumlichkeiten danken. Die inhaltliche Vorbereitung und Konzeption wird durch den Verein Transfer für Bildung e.V., Arbeitsbereich Transferstelle politische Bildung, unterstützt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die bap-Vorstandsmitglieder Lothar Harles und Barbara Menke unter harles@bap-politischebildung.de bzw. menke@bap-politischebildung.de.