Projekt UpDate!: Zementierte Ungleichheit? Klassismus aus Sicht der Politischen Bildung

Onlineveranstaltung am 30.11.2021, 10.30 – 15.30 Uhr

Noch vor wenigen Jahren richtete sich unsere Gesellschaft in der scheinbaren Gewissheit des gesellschaftlichen Fortschritts ein. Doch das meritokratische Versprechen vom Aufstieg der „Tüchtigen“ scheint auserzählt: Sinkende Einkommen, ausbleibende Jobsicherheit und fehlende Perspektiven treten als überwältigende „Exklusionsdrohung“ auf. Der mögliche Aufstieg weicht mehr und mehr dem tatsächlichen Abstieg.
Es stellt sich daher grundlegend die Frage, mit welchen Gesellschaftsbildern wir in der Politischen Bildung arbeiten: Welches Verständnis haben wir von Klasse als Strukturmerkmal und inwiefern begreifen wir Klassismus als reale Diskriminierungsform aufgrund von Klassenherkunft oder ‑zugehörigkeit? Lässt sich Klasse auch intersektional denken? Und wie können Akteur*innen der Politische Bildung Klassismus eigentlich abbauen?

Gesprächspartner*innen:

  • Prof. Oliver Nachtwey (Universität Basel)
  • Dr*in Francis Seeck (Hochschule Neubrandenburg)
  • Charlotte Hitzfelder (Konzeptwerk Neue Ökonomie)

Neben spannenden Inputs werden Workshops mit verschiedenen Schwerpunktthemen angeboten.
Die Veranstaltung richtet sich an haupt- und nebenamtliche Politische Bildner*innen (und alle Interessierten)

Anmeldung und weitere Infos: https://eveeno.com/pbklassismus

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „UpDate!: Professionalisierung der politischen Bildung in der Einwanderungsgesellschaft“, gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Träger: Bundesausschuss Politische Bildung e.V., statt.