Aktionstage Politische Bildung 2014

Die Aktionstage Politische Bildung fanden 2014 in Deutschland zum zehnten Mal statt. Sie haben auch in diesem Jahr die Vielfalt der Akteure und Aktionen auf dem Gebiet der politischen Bildung präsentiert und gezielt die Aufmerksamkeit in der deutschen und der europäischen Öffentlichkeit auf das facettenreiche, spannende und wichtige Angebot politischer Bildung in demokratischen Gesellschaften gelenkt.
Die Aktionstage werden in Deutschland, Österreich, Südtirol und dem deutschsprachigen Teil Belgiens veranstaltet. Sie sind inzwischen zu einer guten Tradition geworden und genießen immer stärkere Popularität sowohl bei den Veranstaltern als auch bei interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Geschichte und Bedeutung der Aktionstage Politische Bildung
Der Zeitraum 5. bis 23. Mai für die Aktionstage in Deutschland wurde bewusst gewählt. Der Startschuss fiel am Gründungstag des Europarates und machte so das europaweite Anliegen sichtbar, Demokratie und Menschenrechte, Partizipation und aktive Bürgerschaft zu fördern. Die Kampagne bündelt bundesweit jährlich mehr Veranstaltungen: Die Aktionstage gingen 2004 mit knapp hundert Veranstaltungen an den Start. 2011 wurden bereits mehr als 550 Veranstaltungen von über 250 Veranstaltern unter dem ApB-Logo organisiert.

Zielgruppe
Zivilgesellschaftliche Akteure, Politikinteressierte, Bildungseinrichtungen, Institutionen, Unternehmen und Initiativen

Veranstalter
Die  Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, der Bundesausschuss Politische Bildung (bap), die Landeszentralen für politische Bildung sowie die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung e.V. (DVPB).

Webseite
http://aktionstage-politische-bildung.net/