e‑Bert- politische Bildung im Chat gegen Fake News und Hate Speech

Beim Barcamp im Projekt Update!:  „Digitale Welt und politische Erwachsenenbildung — Didaktik neu gedacht?!“ entdeckt.

Eintreten für faire Debatten im Netz und über das Netz hinaus — mit dem neuen Selbstlerntool „e‑Bert“ können jetzt alle, die gerne online spielen und lernen, im Chat Argumentieren gegen Fake News und populistische Stimmungsmache trainieren. Lernen Sie „e‑Bert“ in einer Online-Quiz-Session kennen, knacken Sie Klimamythen und europafeindliche Parolen und diskutieren Sie mit uns über mobiles Lernen sowie Chancen (und Grenzen) von Gamification von politischer Bildung.

Vorgestellt wurde im Barcamp das Angebot der Friedrich-Ebert-Stiftung von Kerstin Ott und Thomas Hartmann. 

Wer will mal reinschauen? „e‑Bert“ ist über zwei Kanäle spielbar:

·         als WebApp frei zugänglich und für Gruppen oder Seminare einsetzbar, siehe https://www.fes.de/politische-akademie/e‑bert

·         im Facebook-Messenger und damit dort, wo der Einsatz für faire Debatten besonders gefragt ist https://www.facebook.com/FESeBert oder Spielstart direkt im Messenger: m.me/FESeBert

Hier die Kurzübersicht der angebotenen Sessions des Barcamp:

  • e‑Bert — politische Bildung im Chat gegen Fake News und Hate Speech
    Kerstin Ott, Thomas Hartmann, Friedrich-Ebert-Stiftung
  • (Politische) Bildung im Alter – „Nichts mehr tun müssen – vieles tun können und wollen: offen und frei sein“
    Titus Möllenbeck, Haus am Maiberg
  • Virtuelles Lernen — Politische Bildung zwischen Digitalem und Virtuellem
    Sarah Röhr und Dr. Robert Lohmann, Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Diversität in der politischen Bildung 
    Hamze Bytyçi, RomaTrial
  • Funkkolleg – vom Radio zur zertifizierten multimedialen Wissensvermittlung
    Steffen Wachter, Hessischer Volkshochschulverband
  • Citizen Relationship Management — Die CRM-Selbsthilfegruppe
    Maximilian Rückert, Hanns-Seidel-Stiftung
  • Soziale Netzwerke als Plattformen für politische Bildung 
    Caroline Sperling, AWO
  • Anti-Bias-Arbeit digital!?
    Nikola Poitzmann, Hessisches Kultusministerium

Genauere Informationen zu den einzelnen Sessions erhalten Sie auch HIER.