Projektvorstellung Preisträger für politische Bildung

„A-Team (Schnittstelle für regionale Jugendbewegung)“

Ausgangspunkt des Projekts war der Flash-Mob von über 100 Görlitzer Jugendlichen im Sommer 2012. Anlass waren damals mangelhafte Lebens-und Berufsperspektiven und fehlende Freizeitangebote für die Jugend der Stadt und ihres Umland. Der Streit wurde konstruktiv beigelegt und als Ergebnis wurde das sog. A_Team als Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung eingerichtet. Fortan war das A-Team ein ständiger Anlaufpunkt für die Einbindung und Partizipation junger Menschen in das regionale und städtische politische Leben und seine Gestaltung. Kontinuität gewährleistet in diesem Zusammenhang der feste Treffpunkt des Projekts, die ehemalige Kantine einer Hefe- Fabrik, sowie die festen Öffnungszeiten. Mit seinen ca. 70 Quadratmetern bietet der Treffpunkt Möglichkeiten für Angebote aller Art – darunter Workshops und Dialogveranstaltungen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen (z.B. OB- Wahl, Wahlalter 16). Aber auch Kulturfeste und niedrig schwellige Freizeitangebote stehen auf dem Programm. Ferner betreibt das A-Team kommunalpolitische Aufklärungsarbeit mit Broschüren wie „“How to make some Jugenbeteiligung“ oder es dreht und zeigt ein Animationsvideo mit dem Titel:: “ How to Stadtrat“ Wie sich hier andeutet haben die meisten Veranstaltungen einen politischen Bildungsaspekt, der die beteiligten Jugendlichen zu kritischer Reflexion und aktiver Mitarbeit am politischen, sozialen und politischen Leben der Stadt und ihres Umlands animieren soll, wobei wie ein roter Faden das Leitbild einer beteiligungsoffenen, friedliche,. toleranten und vor allem demokratischen Stadt alle Aktionen des A-Teams durchzieht.