8. Mai 1945 — Die Niederlage, die eine Befreiung war!

Der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) zur 75. Wiederkehr des Kriegsendes in Europa

Heute, am 8. Mai 2020, jährt sich zum 75. Mal der Tag der bedingungslosen Kapitulation des nationalsozialistischen Deutschland. Das Land und sein Regime hatten in den Jahren zuvor Verwüstung, Zerstörung und millionenfachen Mord über Europa gebracht. 

Politische Bildung sah und sieht eine ihrer zentralen Aufgaben darin, dass die historische Verantwortung für dieses von Deutschen verübte Menschheitsverbrechen nicht vergessen oder relativierend übergangen wird. 

Unsere Glaubwürdigkeit als mündige Demokratinnen und Demokraten bewährt sich darin, diese Erbschaft nicht nur anzuerkennen, sondern sie in ihrer moralischen und politischen Bedeutung auch zu reflektieren. 

Die deutsche Niederlage am 8. Mai 1945 steht unverrückbar für die Befreiung Europas vom nationalsozialistischen Unrecht. Aber dieser Tag markiert auch den Anfang eines nicht immer leichten, oft mühevollen Wegs Deutschlands zu einer freiheitlichen, sozialen, friedfertigen und mittlerweile geachteten Demokratie im Europa des 21. Jahrhunderts. 

Insofern hat diese Niederlage auch uns Deutsche befreit. 

Deshalb ist der 8. Mai 1945 für die Träger der politischen Bildung ein unverzichtbarer historischer Gedenktag für die politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland. 

Dafür stehen zahlreiche Angebote der politischen Bildung  in diesen Tagen und Wochen.

Für den bap

Barbara Menke
(Vorsitzende)

Facebook Teilen Button