Aufsuchende politische Bildung- Fachforum des Bundesausschuss Politische Bildung e.V. (bap)

am 02.06. – 03.06.2019
in der Katholischen Akademie Berlin

Angebote der politischen Bildung für Menschen im Erwachsenenalter scheinen notwendiger denn je. Gleichzeitig tut sich aber die politische Bildung schwer, mit ihren Angeboten Menschen – insbesondere in einem Alter zwischen 30 und 60 Jahren – zu erreichen. Da, wo es gelingt, sind diese Erwachsenen aber nur bedingt ein Spiegelbild gesellschaftlicher Verhältnisse. Es sind meist Menschen mit überdurchschnittlichen finanziellen Möglichkeiten und/oder überdurchschnittlichem Interesse an Politik, ihren Grundlagen, politischen Entscheidungsabläufen und Perspektiven. Die übrigen Menschen dieser Altersgruppe bleiben meist von Angeboten der politischen Bildung unerreicht.

Der Bundespräsident griff dies in seiner Rede am 02.02.2019 in Krefeld mit folgendem Appell auf :

Politische Bildung muss sich auf den Weg machen, muss hingehen zu den Menschen, ganz gezielt auch zu denen, die bisher von solchen Angeboten nicht erreicht werden und nicht erreicht werden wollen (…) Für die Demokratie fehlen sie alle.“

Hingehen zu den Menschen ist der Ansatzpunkt der „aufsuchenden politischen Bildung“. Sie kann ein Weg sein, Menschen, die mit welchen Angeboten der politischen Bildung auch immer nicht erreicht werden, doch zu erreichen.

Das Fachforum wird Gelegenheit bieten, grundlegende Fragestellungen dieses Ansatzes zu hinterfragen, Beispiele „aufsuchender politischer Bildung“ kennenzulernen und sich mit Expert/-innen der politischen Bildung hierüber auszutauschen.

Im Rahmen der Veranstaltung besteht am 03. Juni die Möglichkeit der Teilnahme an der Verleihung des Preises Politische Bildung in der Kalkscheune Berlin.

Den Tagungsflyer samt ausführlichem Programm können Sie hier herunterladen.

Anmeldung nur online unter: https://forms.gle/1o72S9jfZfSWgCbc8

Zielgruppe: MultiplikatorInnen der politischen Bildung (Fachkräfte, Honorarkräfte und Ehrenamtliche in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung und ihre Kooperationspartner)

Teilnahmebedingungen: Bei Bereitstellung von Hotelunterbringung und Vollverpflegung wird für die Teilnahme an der Veranstaltung und an der Verleihung des Preises Politische Bildung kein Tagungsbeitrag erhoben. Fahrtkosten werden auf Basis DB 2. Klasse unter Abzug einer Eigenbeteiligung von 30 Euro nach Vorlage der Originalbelege erstattet. Möglichkeiten der Fahrpreisermäßigung durch Bahncard u.a. sind bitte zu nutzen. Sollten nach Anmeldung dem Veranstalter durch eine nicht rechtzeitige (ab 30.05.2019) Absage der Teilnahme Kosten entstehen, so werden diese in Rechnung gestellt.

Veranstaltungsorte:
Katholische Akademie Berlin
Hannoversche Str. 5 10115 Berlin
Tel.: (030) 28 30 95 — 0
Fax: (030) 28 30 95 — 147
E‑Mail: info@katholische-akademie-berlin.de
Anfahrt: http://bit.ly/2XD5UJu

Kalkscheune
Johannisstr. 2 10117 Berlin
Tel.: (030) 5 90 04 34 — 0
Fax: (030) 5 90 04 34 — 11
E‑Mail: info@kalkscheune.de

Veranstalter:
Bundesausschuss Politische Bildung (bap)
Robertstr. 5a 42107 Wuppertal
Tel.: (0202) 97 404 — 15
Fax: (0202) 97 404 — 20
E‑Mail Adresse für Anfragen: medien@bap-politischebildung.de

Die Veranstaltung wird gefördert mit Mitteln der Bundeszentrale für Politische Bildung/BpB

Facebook Teilen Button

________________________________________________________________________________

Programm Sonntag, 02.06.2019

bis 15.00 Uhr Anreise der Teilnehmenden, Kaffee u. Kuchenangebot

15.00 — 15.15 Uhr Eröffnung des Fachforums und Begrüßung der Teilnehmenden
Hanns Christhard Eichhorst, Bundesausschuss politische Bildung

15.15 — 15.30 Uhr Einführung in den Programmverlauf, Klärung der Erwartungshaltung, Vorstellung der Teilnehmenden
Lothar Harles, Bundesausschuss politische Bildung

15.30 — 16.45 Uhr Mit einem beispielhaften Hintergrundbericht ins Thema: Demokratiewerkstatt Krefeld Zukunft gestalten in demokratisch-solidarischer Verständigung
Lars Meyer, Forum Eltern und Schule, Dortmund

16.45 — 17.15 Uhr Kaffeepause

17.15 — 18.00 Uhr „Aufsuchende politische Bildung im Gespräch“
Lothar Harles im Gespräch mit Maria Springenberg-Eich, Landeszentrale für politische Bildung NRW, und Barbara Menke, Bundesausschuss politische Bildung

18.00 — 19.00 Uhr Mobiles demokratisches Empowerment für den ländlichen Raum
Götz Lehmann, Arbeit und Leben Mecklenburg-Vorpommern

19.15 Uhr Abendessen

20.15 — 21.15 Uhr Thesen zur Erschließung neuer Zielgruppen für Angebote der Politischen Bildung durch aufsuchende Bildungsarbeit
Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, im Gespräch mit den Teilnehmenden

Programm Montag, 03.06.2019

09.00 — 10.30 Uhr Aus wissenschaftlicher Sicht: Komm-Strukturen in der politischen Bildung – Lernorte, Zielgruppen, Methoden. Eine Annäherung an die aufsuchende politische Bildung
Dr. Natalie Pape, Universität Duisburg-Essen

10.30 Uhr Transfer zu Fuß zur Kalkscheune

Ab 11.00 Uhr Teilnahme an der Preisverleihung bap-Preis Politische Bildung „Wir müssen reden“

14.00 — 15.00 Uhr Beispielhafte Vorstellung von Projekten der aufsuchenden sozialen Arbeit bzw. aufsuchenden politischen Bildung
Andrea Pingel, BAG Katholische Jugendsozialarbeit

Demokratiewerkstatt Oberbilk, Veronika Hähner und Anna Ziener, Arbeit und Leben NRW

15.00 — 15.30 Uhr Resumée und Perspektiven
Lothar Harles, Bundesausschuss Politische Bildung

15.30 Uhr Abschluss des Fachforums
Hanns Christhard Eichhorst, Bundesausschuss Politische Bildung