bap-Preis Politische Bildung 2019

Preisträger bap-Preis Politische Bildung 2019 (© Dirk Enters)

Wir müssen reden!“ — Unter diesem Motto wurden am 3. Juni 2019 in der Kalkscheune in Berlin vier Projekte für innovative Ideen zur Stärkung der demokratischen Gesprächskultur mit dem Preis Politische Bildung 2019 ausgezeichnet.

Insgesamt nahmen 142 Projekte am Wettbewerb teil.  Die Auswahl der Preisträger-Projekte sowie die Verleihung der drei Preise und des Sonderpreises erfolgten durch eine Jury: Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb) und die Bundestagsabgeordneten Martin Rabanus und Thorsten Frei, die durch ihr Engagement in der politischen Bildung verbunden sind. 

Wir danken herzlich allen Beteiligten und Teilnehmenden!

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und zur feierlichen Verleihung finden Sie in unserer Pressemitteilung und auch auf Facebook und Twitter : #bapPreis2019.


Das sind die Preisträger-Projekte:
Comparti – politische Bildung und Teilhabe von Migrant*innen (AGIUA e.V. Migrationssozial- und Jugendarbeit)
nur ein Viertel Heimat“ — politische Viertelgestaltung in Stolberg (Nell-Breuning-Haus/Volkshochschule Stolberg)
Diskutier Mit Mir — Deine App für politischen Dialog“ (Diskutier Mit Mir e.V.)
Sonderpreis „bundesweite Initiative“: „Rent a Jew“ (EJKA — Europäische Janusz Korczak Akademie e.V.)


Mehr über die diesjährigen Preisträger-Projekte lesen Sie hier.


Bildergalerie